Große Poren – Was hilft dagegen?

Mange Dinge gefallen uns am besten wenn sie so gut wie unsichtbar sind. Die Poren im Gesicht sind ein gutes Beispiel dafür. Wer so große Poren hat, dass er sie einzeln zählen kann, hat meist keine große Freude damit. Eine schöne reine Haut sieht nicht nur gut aus sondern ist auch ein Zeichen von Gesundheit.

Deswegen wird oft die Frage gestellt, wie man die Poren verfeinern kann.

Große Poren

Große Poren: Was sind die Ursachen?

Große Poren im Gesicht empfinden viele als sehr störend, dabei sind Poren nichts anderes als der Kanal einer Talgdrüse. Ursache von vergrößerten Poren ist die übermäßige Produktion von Talg in Kombination mit einer Störung an der Hautoberfläche. Ist der Ausgang des Talgkanals an der Hautoberfläche verstopft, staut sich der Talg im Kanal und die Pore dehnt sich aus. Ursache für den Talgstau ist meist die Ablagerung von verhornten Hautzellen am Eingang der Poren.

Das Problem an der Sache ist, dass sich Poren nicht mehr von alleine zusammenziehen, wenn diese einmal erweitert sind. Wer daher Mitesser nicht regelmäßig entfernt, bekommt automatisch große Poren. Allerdings kann auch eine falsche Entfernung der Hautunreinheiten zu einer Vergrößerung der Poren führen. Wer daher Probleme mit Mitessern oder großen Poren hat, sollte seine Haut regelmäßig professionell von einer Kosmetikerin reinigen lassen.

Vorbeugung gegen erweiterte Poren

Damit große Poren gar nicht erst entstehen können, sollte man laufend dafür sorgen, dass die Poren nicht verstopfen. Dazu empfiehlt sich morgens und abends eine gründliche Reinigung der Haut mit Waschlotion, wöchentliche Peelings und der regelmäßige Besuch einer Kosmetikerin zur Behandlung von Hautunreinheiten.

Wer für die Reinigung der Haut auf Kosmetika verzichten möchte, kann auf Kamillentee zurückgreifen. Ein zehnminütiges Dampfbad mit Kamillentee reinigt die Haut hervorragend und sollte das Gesicht anschließend mit einer milden Hautcreme eingecremt werden.

Der wichtigste Tipp zur Vorbeugung ist übrigens nicht zu rauchen, da Zigaretten die Talgproduktion der Haut  und damit natürlich auch die Gefahr großer Porenmassiv erhöhen. Außerdem sollten lange Sonnenbäder vermieden werden, da auch Sonnenbestrahlung die Talgproduktion der Haut ankurbelt.

Wer ohnehin zu großen Poren neigt, sollte außerdem kosmetische Substanzen wie Kakaobutter, Olivenöl, Sesamöl meiden, da diese die Bildung von Mitessern fördern.

Wie immer bei Problemen mit der Haut sollte auf eine ausgewogene vitaminreiche und mineralstoffreiche Ernährung, viel frische Luft und ausreichend Schlaf geachtet werden.
Mit sorgfältiger Pflege lassen sich große Poren recht gut vermeiden, wesentlich ist allerdings, dass diese konsequent durchgeführt wird.

Was tun gegen große Poren?

Zur Verfeinerung der Poren gibt es auf dem Markt einige Cremes, Gesichtswasser und Lotions. Die darin enthaltenen Wirkstoffe Drosseln entweder die Talgproduktion oder ziehen die Poren zusammen und lassen sie dadurch kleiner wirken. Jedoch werden die Inhaltsstoffe mit der Zeit vom Körper abgebaut, weshalb die Wirkung leider nicht von Dauer ist, sondern die Produkte regelmäßig verwendet werden müssen.

Wir haben für euch eine Übersicht empfehlenswerter Produkte zusammengestellt:

Bild
Hersteller
Preis pro 100ml
Bewertung


17,50
3,5


5,01
3,7


70,00
4,3


412,67
4,0


30,98
3,8


21,99
5,0


10,55
5,0


39,99
4,5


19,20
4,5

Ebenfalls hilfreich sind Fruchtsäurepeelings, die das Erscheinungsbild großer Poren langfristig optimieren. Jedoch sind diese nicht für jeden Hauttyp gleichermaßen geeignet und sollten daher nur nach Beratung durch eine Kosmetikerin angewendet werden.

Hausmittel gegen große Poren

Gurkenmaske:

Die Gurkenmaske ist ein Klassiker unter den Hausmitteln und lässt sich sehr einfach herstellen. Für die Maske einfach eine reife Salatgurke mit einer Gabel zerquetschen und ein paar Spritzer Zitronensaft hinzugeben. Wer möchte kann auch noch ein paar Tropfen Rosenwasser hinzufügen.

Die Paste wird anschließend auf das Gesicht aufgetragen und für 15 – 20 Minuten einwirken gelassen. Anschließend sollte das Gesicht gründlich mit lauwarmen Wasser gereinigt werden.

Eigelb Maske:

Ein weiterer Klassiker ist die Eigelb-Maske. Dafür vermengt ihr ein Eigelb, etwas Milch, einige Spritzer Zitronensaft und ein wenig Mandelöl zu einem Brei der auf die Problemzonen aufgetragen wird. Die Maske wird nach 20 Minuten mit lauwarmen Wasser abgespült.

Zitronensaft:

Eine gute Wirkung lässt sich auch mit Zitronensaft erzielen. Einfach etwas Zitronensaft auf ein Wattepad tröpfeln und damit die großen Poren einreiben. Bei einigen kann es vorkommen, dass der Zitronensaft auf der Haut kribbelt, allerdings sollte dies schnell abklingen und sich die Poren dadurch deutlich zusammenziehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>